AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Svariana Essence Healing Academy (kurz SEH) –Ariane Zimmermann  Vertragspartner J&A Tocacielo del Caribe SRL, Costa Rica,   Cedula Juridica 3-102-767829 Gültig ab 1. Januar 2020 1. Allgemeines SEH will Sie mit Beratung, Coaching, Vorträgen, Seminaren und Ausbildungen zur persönlichen Weiterbildung vollkommen zufrieden stellen. Dazu haben wir faire Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) erstellt, welche hierfür gelten. Abweichende Bedingungen sind nur nach ausdrücklicher, schriftlicher Bestätigung als vereinbart zu betrachten. 2. Vertragsabschluss Jede bei SEH getätigte Bestellung oder Anmeldung, sei es online, per Telefon, per Email, Brief oder persönlich, stellt ein Angebot von Ihnen zum Abschluss eines Kaufvertrages mit uns dar. Erst mit der schriftlichen Bestätigung durch uns, also mit unserer Annahme des Angebotes, kommt ein Vertrag zustande. Die Annahme kann auch durch eine elektronische Lieferung (z.B. Download, Email etc.) oder eine sofortige Ausführung / Durchführung einer Leistung angenommen werden, etwa bei Coaching und Beratung. Wenn nichts anderes vereinbart wurde, gelten die zur Zeit der Auftragserteilung oder Bestellung auf der offiziellen Webseite gezeigten Preise. 3. Zahlungsbedingungen. Eigentumsvorbehalt Wir bitten unsere Kunden, unsere Rechnungen gemäß vereinbarter Fristen zu begleichen, jedoch spätestens innerhalb einer Frist von 10 Tagen nach Rechnungserstellung oder Lieferung. Eine Ratenzahlung ist auf Anfrage möglich und wird über eine gesonderte Vereinbarung geregelt. Die Lieferungen von Waren und Dienstleistungen verbleiben im Eigentum von SEH, bis die vollständige Bezahlung erfolgt ist. Bei Zahlungsverzug erfolgt eine Mahnung mit Verzugsgebühr. Bei Seminaren, Vorträgen, Ausbildungstagen oder Coachings ist das vereinbarte Honorar innerhalb 10 Tagen nach Rechnungsstellung im Voraus zu bezahlen. Bei Bestellung von Leistungen zu Frühbucherpreisen gelten diese Preise nur dann, wenn die Bezahlung bis zum individuell abgemachten Zahlungszeitpunkt im Voraus erfolgt ist. Ansonsten gilt bei Nichteinhaltung der nächsthöhere Buchungspreis. 4. Zahlungsverzug Bei Nichteinhaltung einer (Teil-) Zahlungsvereinbarung besteht kein Anspruch mehr auf Erfüllung irgendeiner Leistung von uns. Wir behalten uns vor, den Vertrag bei Verzug wahlweise zu kündigen oder die gesamte Restzahlung zuzüglich Mahnkosten zu verlangen.  5. Preise Endkundenpreise enthalten bei Coachings, Seminaren und Ausbildungen die landesübliche gesetzliche Mehrwertsteuer. Unsere Preise für professionelle Coachings, Vorträge, Seminare und Beratungen für Selbständige sowie für Unternehmen, geben wir immer als Nettopreise zuzüglich geltender Landes-Mehrwertsteuer an. Mehrere Rabatte sind nicht automatisch kumulierbar. Bankgebühren trägt der Kunde. Die Korrektur eines Irrtums bei Preisangaben auf Webseiten bleibt ausdrücklich vorbehalten. Alle Preise gelten erst nach Annahme eines Auftrages. 6. Anmeldung und Stornierung bei Veranstaltungen, Seminaren und Events Eine schriftliche Anmeldung zu einem Vortrag, Seminar, einer Ausbildung oder die Buchung von Coaching, Beratungen und anderen Dienstleistungen gilt als verbindlich und wird möglichst umgehend von uns bestätigt und in Rechnung gestellt. Mit unserer schriftlichen Bestätigung oder Rechnungsstellung (online, Email oder Post) entsteht ein Vertrag mit uns und dieser ist innerhalb 10 Tage nach Rechnungsstellung zu bezahlen. Eine bestätigte Anmeldung gilt als eine verbindliche Registrierung und verhindert damit weitere Buchungen bei uns für den gleichen Platz im Buchungssystem. Die Teilnehmer können bis 60 Tage vor der Veranstaltung und unter Abzug von 50% vom Gesamtpreis vom Vertrag zurücktreten. Danach kann keine Erstattung erfolgen. Im Falle einer nicht fristgerechten Bezahlung bleibt ein möglicher Zwischenverkauf der Plätze durch uns an Dritte ausdrücklich vorbehalten. Auch für den Teilnehmer bleibt die Verschiebung auf einen anderen Termin oder Teilnahme durch eine andere Person in Ausnahmefällen möglich, muss aber schriftlich konkret vereinbart werden.  Bei einer Absage oder Verschiebung von einer in Person Ausbildung von SEH ist ebenso eine Umbuchung möglich wenn der Teilnehmer damit einverstanden ist, ansonsten werden die Ausbildungsgebühren zurückerstattet. Weitere Ansprüche bestehen nicht. Im Falle einer Abmeldung durch einen angemeldeten Teilnehmer muss diese schriftlich innerhalb 14 Tage nach Ausstellung der Anmeldebestätigung erfolgen. Es kann zu einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 100 Euro komme.  7. Anspruch auf Erfüllung, Beachtung der Hausordnung Bei Teilnahme an einem Seminar verpflichtet sich der Teilnehmer, die Hausordnung und die Anweisungen der Mitarbeiter des Veranstaltungsortes sowie der Mitarbeiter und Helfer von SEH, zu beachten. Bei Zuwiderhandlung kann ein Ausschluss ohne Erstattungsanspruch vorgenommen werden. Die Inanspruchnahme von Leistungen, insbesondere die Teilnahme an Seminaren, ist nur nach erfolgter Zahlung oder schriftlich vereinbarter Teilzahlung möglich. Jeglicher Anspruch auf Erfüllung entsteht erst nach erfüllter Zahlung. Jede weitere Teilleistung wird nach fristgemäßer Teilzahlung ausgeführt. Teilnehmer ohne gültige Eintrittsberechtigung haben keinen Anspruch auf Leistung und können am Vortrag, Seminar, an Beratungen oder Ausbildungen von Yoga Ziera nicht teilnehmen.  8. Gewährleistung bei Beratungen und Seminaren Wir bieten bei sämtlichen Vorträgen, Beratungen und Seminaren immer die bestmögliche Qualität an, die Sie als Kunde für Ihren persönlichen Erfolg anstreben. Für die Art der Anwendung, des Gebrauchs und der Umsetzung der Informationen, die Sie durch uns oder durch unsere Seminarleiter oder die Informationsprodukte aus unserem Webshop erhalten, sind Sie allerdings selbst verantwortlich.  9. Datenschutz Wir verarbeiten uns überlassene personenbezogene Daten nur zur Pflege unserer Kundenbeziehungen. Daten aus Aufträgen, Newslettern etc. werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn zur Auswertung durch externe Experten für verbessertes Marketing. Persönliche Daten werden entsprechend der aktuellen Datenschutzgesetzgebung vertraulich behandelt. 10. Persönlichkeitsrechte Bei Seminar-Veranstaltungen können vereinzelt Bild- und Tonaufnahmen hergestellt werden, die unter Umständen veröffentlicht und verwertet werden. Wenn der Teilnehmer damit nicht einverstanden ist hat er dies vor Beginn des Kurses schriftlich mitzuteilen. Andernfalls besteht zu einem späteren Zeitpunkt keine Unterlassungs- oder Schadensersatzansprüche bei Verwendung.